Rettungsmedizin - Notfallbehandlung

Wir verfügen im Klinikum Magdeburg über ein Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) und den Rettungshubschrauber Christoph 36, der bei uns seinen festen Standort hat.

Die Besetzung des NEF erfolgt durch speziell in der Rettungsmedizin geschulte Ärzte nahezu aller Kliniken im Hause. Dadurch können Verletzte direkt vom Unfallort oder von anderen Kliniken auf dem Land- und Luftweg zur modern ausgestatteten Notaufnahme gebracht werden. Ein hochmoderner zentraler Operationstrakt mit insgesamt 12 OP-Sälen gewährleistet Seite "Hinweise für überweisende Ärzte"

Notfallversorgung:

Jederzeit ohne besondere Voraussetzungen in der Rettungsstelle

akute Arbeitsunfälle:

Die Vorstellung der Patienten kann rund um die Uhr in der Notaufnahme erfolgen.

Weiterbehandlung nach Arbeits- oder Wegeunfällen täglich in den Sprechstundenzeiten der D-Arzt-Sprechstunde. Es sind keine Formalitäten nötig.

Ambulante Versorgung:

Wir besitzen keine Zulassung für die reguläre ambulante Versorgung versicherter Patienten der gesetzlichen Krankenversicherung. Aus kassenrechtlichen Gründen kann eine Behandlung nur mit Einweisungsschein erfolgen.

Unfallchirurgische Sprechstunde:

Vorstellung von Patienten mit speziellen Fragestellungen von niedergelassenen Ärzten, mit Überweisungsschein

Vorstellung von Patienten, bei denen eine ambulante Operation geplant ist. Einweisungs- oder Überweisungsschein ist nicht unbedingt erforderlich.

Erforderliche Unterlagen wie Untersuchungsbefunde, Arztbriefe, Röntgenbilder, Laborwerte o.ä. bitte dem Patienten mitgeben.