Qualitätssicherung

Klinisch-pathologische Konferenzen:

Als fester Bestandteil der interdisziplinären Zusammenarbeit werden regelmäßig klinisch-pathologische Konferenzen durchgeführt, die zur Diskussion aktueller Patienten sowie zur Aufarbeitung interessanter Fälle im Sinne der Fortbildung und Qualitätskontrolle beitragen.

Organzentren:

Wir sind Kooperationspartner im Brustzentrum, im Darmzentrum und im Onkologischen Zentrum des Klinikums Magdeburg und Kooperationspartner im Mammographie-Screening der Screeningeinheit Sachsen-Anhalt West.

Zusammenarbeit mit Referenzzentren:

Seltene oder spezielle Diagnosen müssen durch Spezialisten bestätigt werden, dafür gibt es in Deutschland verschiedene Referenzzentren, mit denen wir eng zusammenarbeiten. Neben einer Sicherung der Diagnose dienen sie einer statistischen Erfassung seltener Krankheiten. In den Referenzzentren kommen hochspezialisierte Methoden zum Einsatz und es sind oft weiterführende Untersuchungen möglich, die in peripheren Einrichtungen nicht zu erbringen sind. Nicht zuletzt werden in den Referenzzentren seltene Tumorentitäten aus ganz Deutschland zusammengetragen und in Tumorregistern gesammelt.