Institut für Pathologie

KLI Path Bild Hellwig
Chefarzt
Dr. med. Karsten Hellwig

Leitung:

Chefarzt Dr. med. Karsten Hellwig
Birkenallee 34
39130 Magdeburg
Telefon: 0391 / 791-4801
Telefax: 0391 / 791-4803
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Das Institut für den Dienst am lebenden Patienten - Pathologie

Die Pathologie ist die Lehre von den Krankheiten. Sie ist eines der wenigen ganzheitlichen medizinischen Fachgebiete, die den Menschen von Kopf bis Fuß erfasst und damit jedes andere Fachgebiet unterstützt.

Die breite Öffentlichkeit, aber auch sehr viele ärztliche Kollegen, verbinden auch heute noch mit der Pathologie Leichen und Sektionen. Kaum ein Patient weiß, dass seine Prognose und Therapie wesentlich von der Diagnose des Pathologen mitbestimmt wird. So wird zum Beispiel jede Krebsdiagnose in Deutschland von einem Pathologen gestellt! Es kommt nicht selten vor, dass ernste krankhafte Veränderungen in Gewebeproben erst durch das Mikroskop, das Auge des Pathologen, entdeckt werden.

Der Pathologe ist maßgeblich an der Krebsfrühdiagnostik beteiligt und trägt dazu bei, Krankheiten in einem früheren Stadium zu erkennen. In vielen Fällen können so Krebsvorstufen durch einen vergleichsweise kleinen Eingriff beseitigt werden.

Langfristig ist an die Entwicklung einer individuellen Therapie, abhängig von der genetischen Konstellation jedes einzelnen Patienten und jeder speziellen Erkrankung zu denken. Grundlage dafür sind speziell für diesen Zweck entnommene und asservierte Gewebeproben z.B. aus malignen Tumoren, die auch in naher Zukunft zusätzlichen, neuen Untersuchungen zur Verfügung stehen.

Die Obduktionen nehmen im Vergleich zur Diagnostik am lebenden Menschen einen deutlich geringeren Teil der Arbeit des Pathologen ein. Dennoch sind sie unverzichtbarer Bestandteil einer ganzheitlichen, qualitätsgesicherten Medizin. Obduktionen werden durchgeführt, um Grund- und Folgeerkrankungen sowie unklare Todesursachen feststellen zu können. Darüber hinaus ermöglichen sie die Überprüfung diagnostischer und therapeutischer Verfahren und ermöglichen so eine wichtige Rückkopplung mit den zuletzt behandelnden Ärzten.

Standort:
Institut für Pathologie
Gebäude H, Ebene 0