Klinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie

KLI HNO Bild Kluba

 

Chefarzt:

Dr. med. Christian Koch
Klinikum Magdeburg
gemeinnützige GmbH
Birkenallee 34
39130 Magdeburg
Telefon: 0391 / 791-4501
Telefax: 0391 / 791-4503
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Willkommen in der Klinik für HNO-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie. Die Klinik wurde 1994 gegründet und hat sich in den letzten Jahren zu einer Schwerpunktklinik entwickelt.

Unser engagiertes Team aus Schwestern, medizinisch-technischen Mitarbeitern und Ärzten möchte Sie bestmöglich auf hohem medizinischem und sozialem Niveau entsprechend unseres Leitbildes versorgen und betreuen.

Neben sämtlichen behandelbaren Erkrankungen der HNO-Heilkunde - außer implantierbaren Hörsystemen - umfasst die Diagnostik und Therapie auch Behandlungen im Rahmen der plastischen- und Wiederherstellungschirurgie. Dazu zählt auch das Gebiet der Traumatologie der Schädelbasis und des Mittelgesichtes. Hier ist die Klinik führend in Sachsen-Anhalt und deshalb Teil des überregionalen Traumazentrums der Klinikum Magdeburg gGmbH für den gesamten Norden des Bundeslandes.

Wir haben uns spezialisiert auf Korrekturen der Nase wie Nasenscheidewand- und Nasengerüstkorrekturen (Septorhino-Plastiken), den Wiederaufbau bei Defekten der äußeren Nase und der Nasenscheidewand (Septumperforation) sowie der Nasennebenhöhlen, die wir unter funktionellen und ästhetischen Aspekten häufig ausführen.

Weiterhin erfüllen wir auch alle Aufgaben in der hochspezialisierten Tumorchirurgie, der Missbildungschirurgie, der Mikrochirurgie des Ohres einschließlich hörverbessernder Operationen, der Chirurgie des Kehlkopfes und der Luftröhre, der Laserchirurgie sowie der Endoskopie des Luft- und Speiseweges. Für Operationen stehen uns im Zentral-OP mit moderner Ausstattung u. a. die Lasertechnik, mikroskopisch-minimalinvasive Verfahren sowie die Endoskopietechnik zur Verfügung.

Neu eingeführt wurde die Technik der Coblation für die Mandel-OP, ein sehr schonendes Verfahren mit geringeren Schmerzen und weniger Blutverlust als bisher.

Die verschlossene Tuba auditiva (Ohrtrompete) können wir mit Ballon-Kathetern bei Kindern und Erwachsen wieder öffnen.

In der Stimm- und Sprachheilkunde (Phoniatrie) ist die Diagnostik und Behandlung von funktionellen und organischen Stimmstörungen bis hin zu den funktionserhaltenden Operationen der Stimme (Phonochirurgie) ein weiterer Schwerpunkt der Klinikarbeit.

Im Rahmen der Pädaudiologie diagnostizieren wir Hörstörungen von Kindern aller Altersklassen, führen hörverbessernde Operationen durch und bahnen weitergehende Therapien.

Ein weiterer Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Diagnostik und Behandlung der schlafbezogenen Atemstörungen in Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Kollegen, die Teile der Diagnostik und die medikamentöse Behandlung sicherstellen. In der Klinik werden vorrangig ergänzende Untersuchungen wie die Polygraphie, die invasive Diagnostik (Schlafendoskopie) und alle notwendigen Operationen durchgeführt, wobei der Laser einen besonderen Stellenwert besitzt.

Korrekturen von Defekten und Funktionsausfällen, welche durch Unfälle, Tumorbehandlungen oder durch andere Erkrankungen entstanden sind, runden das operative Spektrum ab. Hierzu gehört die z. B. Rekonstruktion des Gesichtes bei Lähmungen des Gesichtsnerven oder Schädelrekonstruktionen bei Knochendefekten.

Alle konservativen Behandlungen des Faches einschließlich der klinisch orientierten Allergologie sind ambulant oder stationär möglich. Behandlungen bei akuten Hörstörungen, Drehschwindel und/oder Tinnitus erfolgen vorrangig stationär.

Im MVZ unseres Klinikums am Standort Birkenallee halten wir eine allgemeine HNO-Sprechstunde für gesetzlich Versicherte (nur Chipkarte erforderlich) und Privatpatienten vor. Weiterhin besteht die Möglichkeit der prä- und poststationären Behandlung.

Notfälle können jeder Zeit in der Rettungsstelle unseres Hauses, auch fachübergreifend, behandelt werden.

Wir arbeiten in allen Belangen eng mit den anderen Kliniken und Abteilungen im Haus zusammen.

Zur Unterbringung unserer Patienten stehen moderne Zimmer zur Verfügung. Kinder werden vorrangig in der Kinderklinik betreut, für Eltern bestehen dort ebenfalls Übernachtungsmöglichkeiten.

Die Klinik versorgt  jährlich ca. 2 000 Patienten stationär und ca. 5 000 Patienten ambulant.

Der Chefarzt besitzt die vollen Weiterbildungsermächtigungen im Fach HNO-Heilkunde (60 Monate) und für die Zusatzbezeichnung „Plastische und Ästhetische Operationen“ (24 Monate) und ist akkreditierter Gutachter bei den gesetzlichen Unfallversicherungen (Berufsgenossenschaften) für die BK 2301 (Berufskrankheit Lärmschwerhörigkeit).

Standort:
Gebäude B (neues Bettenhaus),
Ambulanz und Station B 1.1: Ebene 1