Schulungsangebote

Schulungsprogramme für Patienten mit Typ-1-Diabetes und Typ-2-Diabetes mit und ohne Insulin, Schulungen für Patientinnen mit Gestationsdiabetes

  • Diabetes mellitus:
    Begriff, Normalwerte, Diagnosekriterien, Diabetestypen, Bedeutung des Insulins, Symptomatik, Hyperglykämie, Ketoazidose, Coma, HbA1c, Therapie
  • Selbstkontrolle:
    Methoden (Blutzucker, Harnzucker, Azeton), Gewicht, Fußinspektionen, Wichtigkeit der Dokumentation, Bewertung der Befunde und Ableiten von Konsequenzen
  • Unterzuckerung:
    Begriff, Ursachen, Symptome, Behandlung einer Hypoglykämie
  • Ernährung, Frühstücksbüffet, Lehrkochen:
    Mahlzeitenverteilung, blutzuckererhöhende Lebensmittel, BEs bzw. KHEs, Prinzip der gesunden Mischkost, Besonderheiten in der Schwangerschaft
  • Körperliche Bewegung:
    Dosisanpassung, Vermeidung einer Hypoglykämie bei Sport, günstige/ ungünstige Sportarten
  • Insulinarten und Wirkweise:
    Insulintherapien (CT, ICT, suppl.T, CSII), Spritz-Ess-Abstand, Lagerung, Zusammenhang von BZ-wert und Essen, Insulinwirkung, Insulin auf Reisen
  • Insulininjektion:
    Pens und Spritztechnik, Spritzstellen
  • Insulinanpassungbei intensivierter Insulintherapie und in Sondersituationen, Korrekturregel, Mahlzeitenbedarf (BE- Faktoren), Dosisanpassung Sport, Ketoazidose, Reise und Krankheit
  • orale Antidiabetika:
    Kontraindikationen, Kombinationsmöglichkeiten, neue Therapieansätze
  • Folgeschäden des Diabetes mellitus:
    Vorsorge und Kontrolluntersuchungen Diabetes-Pass, Retinopathie, Nephropathie, Neuropathie, Bedeutung von Hypertonie, Übergewicht, Rauchen
  • Fußpflege:
    Fußinspektion, richtige Pflege, Verhalten bei Verletzungen, Tipps zum Schuhkauf
  • Tipps für Autofahrer
  • Psychosoziale Fragen:
    Vererbung, Familienplanung, Schwangerschaft, Informationsquellen zum Diabetes, Behindertenrecht, Deutscher Diabetikerbund, Beruf