Leben und Arbeiten – was gehört dazu? Nahversorger in unmittelbarer Nähe begrüßt

09.05.16

KLINIKUM MAGDEBURG

Leben und Arbeiten – was gehört dazu?

Nahversorger in unmittelbarer Nähe begrüßt

DAS Krankenhaus für unsere Stadt – nach diesem Leitsatz geben rund 1.700 Mitarbeiter im KLINIKUM MAGDEBURG tagtäglich das Beste für die Patienten.

Nun steht die Frage im Raum, was wäre das Beste für die Mitarbeiter, um ein hohes Maß an Engagement und Leistungsfähigkeit für die Patienten zu erbringen. In einer Kurzbefragung hat sich das Klinikum dieser Frage gestellt. Im Ergebnis sind neben der Initiierung von umfangreichen Maßnahmen im betrieblichen Gesundheitsmanagement  auch sogenannte Softfaktoren, die zum Wohlbefinden beitragen.

Die Mitarbeiter haben es sehr begrüßt, dass in unmittelbarer Nähe des Krankenhauses der Bau eines Nahversorgers geplant ist. Direkt neben dem Mitarbeiterparkplatz können Arbeits- und Privatleben ideal verknüpft werden, ohne große zusätzliche Zeitreserven zu verbrauchen.

Leider steht der Standort für den Neubau des Supermarktes noch in der Diskussion. Die Befragungsergebnisse zeigen eindeutig, dass eine unmittelbare Nähe das Kriterium der Wahl wäre.

Ganz abgesehen davon, dass die im KLINIKUM MAGDEBURG fast 80.000 Patienten plus Angehörigen und Besucher sicher auch eine fußläufige Einkaufsmöglichkeit viel höher frequentieren würden.

Damit könnte das Klinikum einen weiteren Schritt in Richtung Patienten- und Mitarbeiterzufriedenheit gehen.

 

Heike Gabriel

Leiterin Abt. Öffentlichkeitsarbeit/Pressesprecherin

03.05.2016